Rezidiv- und Metastasierungsrisiko bei jungen Frauen

Malignes Melanom

Melanome gehören zu den am weitesten verbreiteten Krebsarten. Auch bei jüngeren Frauen steigt die Melanom-Inzidenz an. Das zeigen unter anderem Daten des US-amerikanischen SEER-Registers. Eine Forschergruppe aus Ohio setzte sich deshalb zum Ziel, ehemalige Patientinnen der Cleveland Klinik mit Melanom nach Besonderheiten hinsichtlich Histopathologie, Staging, Risikofaktoren und Outcomes zu über­prüfen. Aufhorchen lassen die Ergebnisse zu den Schwangerschafts-assoziierten Melanomen. Hier kommt die Studie zu einem eher über­raschenden Schluss.